Bloggen für Anfänger

Dez 15

Wer Interesse daran hat sich einen eigenen Webblog anzulegen und selbst zum Blogger zu werden, der hat oftmals noch recht wenig Erfahrung im Internet. Im Folgenden wollen wie einige Tipps und Anregungen rund um das Thema Blogs und „wie bloggt man richtig“ geben. Wichtig ist natürlich als erstes, dass man genau weiss worum es bei einem Blog geht. In einem Blog postet (also schreibt) man Artikel und Beiträge, die dann chronologisch sortiert in dem Blog erscheinen. Dabei erscheint der älteste Post immer ganz oben und der letzte Artikel folglich immer an letzter Stelle.

Möchte man selbst zum Blogger werden sollte man sich als erstes ein Thema überlegen. Das kann nicht nur bei der Findung der Internetadresse helfen, sondern sollte auch gut durchdacht sein, schliesslich soll der Blogger dazu Wissenswertes liefern. Der Webmaster möchte natürlich, dass sein Blog möglichst erfolgreich ist und von möglichst vielen Usern im Internet gelesen wird. Hieraus ergibt sich, dass ein Blog im besten Fall nicht nur informativ ist, sondern auch Informationen liefert, die der User nirgendwo anders im Netz findet. Es bietet sich als an, das Thema für den Blog in einem Bereich festzulegen, indem man sich möglichst gut auskennt. So fällt einem auch immer etwas neues zum bloggen ein. Das kann zum Beispiel ein Bereich sein, indem man arbeitet und sich deswegen so gut auskennt oder es kann das eigene Hobby sein, andere wiederum schreiben über ihre Gefühle oder sie posten etwas über ihr Lieblingstier. Die Möglichkeiten der Themenwahl sind also schier grenzenlos. Wenn Sie über mehrere Themen schreiben möchten, ist natürlich auch das kein Problem. Sie können ihre Artikel in Kategorien einordnen, sodass der Leser schnell zu dem für ihn  intressanten Thema finden kann, indem er einfach eine Kategorie auswählt. Wichtig ist, dass sie sich ein schlüssiges Konzept überlegen…

Nachdem die Entscheidung über das Thema gefallen ist, muss man sich für ein CMS-System entscheiden. Sehr empfehlenswert ist das Open Source CMS WordPress. Es ist nicht nur extra als Content Management System für die Gestaltung von Blogs entwickelt worden, sondern es ist auch sehr einfach in der Anwendung und erklärt sich quasi von selbst. Zudem sind schon viele Templates im Internet kostenlos erhältlich, sodass man sich auch um das Design in den meisten Fällen nur eingeschränkt Gedanken machen muss. Eine andere Möglichkeit, sind Anbieter wie blog.de. Hier muss man nicht erst eine Domain bei denic registrieren und danach noch ein CMS einrichten. Dies kann vor allem für Internet-Neulinge oder weniger technisch Begabte schwierig werden. Abhilfe schafen blogspot.de, blog.de und Co. indem nur eine Anmeldung/Registrierung notwendig ist. Der Blogger kann sich dann, solange noch nicht vergeben, seine eigen Adresse aussuchen und im Schnellverfahren anfangen zu bloggen.

Noch ein Hinweis: Jeder User, der auf ihren Webblog stoßen wird, sieht als erstes die Überschrift ihres Blogs und ihres aktuellen Artikels. Lassen Sie sich als Überschrift immer etwas Prägnantes und Beschreibendes einfallen. Im Idealfall sollte die Überschrift des Blogartikels, natürlich auch neugierig auf die Inhalte machen.

Und dann geht es schon los: es kann gebloggt werden…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>